Willkommen bei Stella in Berlin

Ab 18.06.2021 haben wir wieder geöffnet!

INFEKTIONSSCHUTZREGELN  zur Bekämpfung von COVID 19

Vom 01.07.2021 an bieten Prostituierte in unseren Räumen, unter Einhaltung der Hygieneregeln, sexuelle Dienstleistungen an.

Kontakt zu Stella

Die Gäste werden um telefonische Terminvereinbarung gebeten. Zutritt zu unseren Räumen erhalten ausschließlich Personen die vollständig geimpft oder genesen sind (mit Nachweis).

Der Eintritt in unsere Räume erfolgt einzeln mit Mund- Nasenschutz durch FFP 2 – Masken unter Einhaltung der Abstandsregeln.  Am Eingang sind die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel und Tücher stehen bereit.

Kundendaten

Nach behördlicher Vorgabe werden Kunden- Kontaktdaten erfasst. Das dient ausschließlich Ihrem Schutz. Im Falle von Kontakten mit Infizierten Personen in unserem Hause werden alle Kontaktketten nachverfolgt und Betroffene     informiert. Alle Daten werden bei uns 4 Wochen lang sicher verwahrt und dann vernichtet. Außerdem werden Krankheitssymptome erfragt. Ggf. werden Dienstleistungen abgelehnt.

Dienstleistungen  

Die angebotenen Dienstleistungen umfassen erotische Massage, Handentspannung und sexuelle Diensleistungen, unter Beachtung der Kondompflicht. Während der gesamten Behandlung sind Mund- Nasenschutz zu tragen.

Reinigung

Nach jedem Gast werden Bett- und Handtücher gewechselt und gewaschen (wie schon immer) und die Zimmer werden intensiv durchgelüftet, mindestens 30 Minuten. Alle Kontaktflächen wie Tische, Waschbecken, Türklinken usw. werden desinfiziert.

Hygiene                                                                                                 

Auf allen Wegen vom – und zum Verrichtungsraum muss   der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten und der  Mund-Nasenschutz getragen werden. Vor Beginn und nach Beendigung der Massage hat jeder Gast und die dafür zuständige Dame die Hände zu waschen und zu desinfizieren.

 Wir danken für Ihr Verständnis!

Wer gerne ein Zimmer mieten möchte und dabei das Besondere sucht, ist hier genau richtig. Die Räume sind liebe- und geschmackvoll eingerichtet. Das ganze Ambiente ist großzügig und im mondän-royalistischen Stil gehalten. Viele Spiegel sorgen für die ganz reizvollen Ansichten. Sämtliche Zimmer und sanitären Einrichtungen sind top-gepflegt. Nicht nur die Atmosphäre ist wichtig, sondern auch die Hygiene.

Der gehobene Level der Ausstattung und Einrichtung trägt Teil dazu bei, dass sich die Gäste rundum wohlfühlen und den Service gerne wieder in Anspruch nehmen.

Wir weisen darauf hin, dass der Eintritt sexuelle Dienstleitungen nicht beinhaltet, ebenso nicht die Gewähr, dass es zu sexuellen Dienstleistungen kommt. Sexuelle Dienstleistungen sind alleine mit der Dame, die als selbstständig tätige Unternehmerin und vollkommen unabhängig vom Stella arbeitet, zu vereinbaren. Jegliche Absprachen über die Art der Dienstleistungen und die Höhe der Vergütung sowie die Art der Bezahlung, finden alleine zwischen den Besuchern und den selbständig tätigen Damen statt. Diese Absprachen begründen kein Vertragsverhältnis und keinerlei geschäftliche Beziehungen mit der Stella.

KONDOMPFLICHT

ab 1. Juli 2017

 §32 Absatz 1 ProstSchG

Kunden und Kundinnen von Prostituierten sowie Prostituierte haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Geschlechtsverkehr Kondome verwendet werden.

§33 Bußgeldvorschriften

Ordnungswidrig handelt, wer entgegen § 32 Abs. 1 als Kunde oder Kundin nicht dafür Sorge trägt, dass ein Kondom verwendet wird. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro geahndet werden.

Auszug Gesetzbegründung BT-Drs. 18/8556

Unter Geschlechtsverkehr fallen neben dem vaginalen auch oraler und analer Geschlechtsverkehr. Der Begriff des Kondoms impliziert die Anwendung am Körper des Mannes und zielt in erster Linie auf ein verantwortungsbewusstes Verhalten des Mannes ab. Verstöße gegen die Kondompflicht sind daher für Prostituierte nach dem Gesetz nicht bußgeldbewehrt, jedoch für Kunden.